DIE LEINE ALS NEBENSACHE #2

November 01, 2019

DIE LEINE ALS NEBENSACHE #2

DAS LEINEN-HANDWERKSZEUG

Zur Umsetzung von Fichtlmeiers Leinenkonzept benutzen Sie ein Führhalsband mit Stopp und eine verstellbare Führleine.


Oben rechts: Führhalsband mit Stopp und Führleine.
Unten links: Sicherheitsleine mit weich gepolsterten breiten Zusatzhalsband.


FÜHRHALSBAND MIT STOPP

Das Führhalsband mit Stopp ermöglicht Ihrem Hund, dass dieser beim An- und Ableinen problemlos mit dem Kopf in das Halsband hinein- und auch wieder herausschlüpft. Spannt sich die Leine, zieht sich dieses Spezialhalsband bis zum Stoppring zusammen. Der Hund wird nicht gewürgt, kann aber auch nicht einfach aus dem Halsband herausschlüpfen.

FÜHRLEINE

Die Länge der Leine sollte so bemessen sein, dass der Hund ausreichend Zeit hat, sich an den Gesten und Körpersignalen orientieren zu können. Bewährt hat sich in aller Regel eine Leinenlänge von ca. zwei bis drei Metern. Vorteilhaft sind Leinen, deren Länge sich verstellen lässt. So muss man die Leine nicht immer halten, sondern kann sie zum Beispiel auch einmal über die Schulter hängen

SICHERHEITSLEINE ZUR ABSICHERUNG DES HUNDES

Solange die Gefahr besteht, dass der unangeleinte Hund sich beim Gassigehen entziehen könnte, sichert man ihn über ein extra breites Zusatzhalsband und einer daran angeklickten Sicherheitsleine von ca. fünf bis zehn Metern ab. Das normal verschließbare breite Halsband wird dazu so angepasst, dass der Hund nicht herausschlüpfen kann. Jetzt kann man die Signalübereinkünfte auch unterwegs festigen. Mithilfe dieser Sicherheitsleine führt man den Hund, als wäre er ohne Leine. Sie soll nicht in seinen Fokus rücken, deshalb wird auch nicht aktiv über diese auf ihn eingewirkt. Sie verhindert lediglich, dass der Hund sich komplett entziehen kann und schränkt seinen Aktionsfreiraum ein. Kann der Hund im Weiteren die Sicherheitsleine nicht als Kommunikationsmittel realisieren, besteht auch nicht die Gefahr einer Fehlverknüpfung auf der Signal- und/oder Kommunikationsebene.

Oben rechts: Führhalsband mit Stopp und Führleine.

Unten links: Sicherheitsleine mit weich gepolsterten breiten Zusatzhalsband.

 

Das zugehörige Buch „Der Hund an der Leine“ ist in unserem Shop erhältlich.

 

Lederfett

Lederhalsband mit Stopp

Lederführleine




Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Weitere Artikel

HUNDESPRACHE - #5 Meins oder Deins?
HUNDESPRACHE - #5 Meins oder Deins?

Februar 05, 2021

In Blog #4 habe ich beschrieben, warum ich es als unabdingbar erachte, eine neue Begrifflichkeit für scheinbares „Spielverhalten“ bei Hunden zu definieren. Heute möchte ich auf die Funktion von Ersatzbeute und deren Symbolik als Beutestellvertreter eingehen.

Vollständigen Artikel anzeigen →

HUNDESPRACHE - #4 Gegenseitige Beeinflussbarkeit - Kernpunkt hündischer Kommunikation
HUNDESPRACHE - #4 Gegenseitige Beeinflussbarkeit - Kernpunkt hündischer Kommunikation

Januar 29, 2021

Im letzten Blogbeitrag erzählte ich davon, dass die Möglichkeit gegenseitiger Beeinflussbarkeit, welche Homöostase (einen stabilen Zustand) in einer Gruppe zum Ziel hat, und „Gruppenorganisierende Verhaltensmuster“ (GrOVM) Kernpunkte in der Hundesprache sind, die zufriedenstellend ausreifen müssen, damit Hunde sich entsprechend innerhalb ihres Weltbildes entwickeln können. In diesem Blog erzähle ich euch, wie wichtig es ist, diesen speziellen Verhaltensbereich aus dem Oberbegriff „Spielverhalten“ herauszulösen und neu zu benennen.

Vollständigen Artikel anzeigen →